Nordhausen. Ein neues Biogas-Forschungsprojekt ist an der Nordhäuser Hochschule gestartet. Es wird mit 308.000 Euro gefördert.

Im Herbst vergangenen Jahres startete das zur Hochschule Nordhausen gehörige Thüringer Innovationszentrum für Wertstoffe im Themenfeld Ressourceneffizienz seine Innovationsforschung für die Thüringer Wirtschaft. „Wir wollen die lokalen und überregionalen Unternehmen als aktiver Forschungspartner unterstützen“, erklärt Ariane Ruff, die gemeinsam mit Volker Asemann das Innovationszentrum leitet.