Nordhausen. Laut Landratsamt Nordhausen befand sich die betroffene Person in einem Risikogebiet und ist nun in häuslicher Quarantäne.

Wie die Landkreisverwaltung Nordhausen am Freitagmittag bestätigt hat, gibt es eine dritte labordiagnostisch bestätigte Infektion mit dem Coronavirus im Landkreis Nordhausen. Diese sei im Zusammenhang mit einem Aufenthalt in einem Risikogebiet im Ausland zu sehen.

„Die entsprechende Ermittlung der Kontaktpersonen durch das Gesundheitsamt ist überwiegend abgeschlossen“, heißt es. Die betroffene Person steht unter häuslicher Quarantäne. Weitere behördliche Maßnahmen seien aktuell nicht erforderlich.

Der Newsletter für Nordhausen

Alle wichtigen Informationen aus der Region Nordhausen, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Laut Landrat Matthias Jendricke (SPD) ist die betroffene Person durch eine Laboruntersuchung nach einer Abstrichuntersuchung ermittelt worden. Für die Risikoeinschätzung für Region ändere sich dadurch aber nichts.

Alle aktuellen Infos zur Corona-Epidemie gibt es auch in unserem kostenlosen Corona-Liveblog.