Nordhausen. In Nordhausen haben sich weitere Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen vor Gericht verantworten müssen. Sie legten ihrem Arbeitgeber während der Corona-Pandemie keinen Impfnachweis vor.

Vor dem Nordhäuser Amtsgericht sind nun weitere Verhandlungen gegen Betroffene aus dem Gesundheitswesen geführt worden, die während der Corona-Pandemie gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen haben sollen. Die Angestellten hatten bis zum 15. März 2022 Zeit, ihrem Arbeitgeber einen Impfnachweis vorzulegen beziehungsweise eine Bescheinigung darüber, dass sie genesen sind.