Der erste Storch ist in Görsbach zurück

Görsbach.  Dorfbewohner freuen sich über die Ankunft des Frühlingsboten.

Ein Weißstorch steht an diesem Wochenende als erster diesjähriger Frühlingsbote im Storchennest von Görsbach.

Ein Weißstorch steht an diesem Wochenende als erster diesjähriger Frühlingsbote im Storchennest von Görsbach.

Foto: Marco Kneise

Der Frühling naht. Das Wetter deutet es an diesem Wochenende schon an. Und den endgültigen Beweis liefert ein Blick ins Görsbacher Storchennest. Adebar ist da.

Somit zieht wieder Leben ein in das Nest auf dem stillgelegten Schornstein der alten Bäckerei. Auch sehr zur Freude von Andreas Rzehak. Seit 16 Jahren beobachtet er dank einer Webcam das tägliche Geschehen im Nest. Und er teilt seine Leidenschaft mit allen interessierten Tierfreunden. Das Internet macht’s möglich. Rund um die Uhr kann man dem Treiben zuschauen.

Weißstörche brüten schon immer in der Görsbacher Gegend. Vor 90 Jahren war ihr Nest auf einem Scheunendach in der Kirchgasse. Vor 60 Jahren diente ein Wagenrad auf der Aumühle als Nisthilfe. Und seit 1975 sind die Tiere jedes Jahr zu Gast auf dem Schornstein der früheren Gemeindebäckerei in der Beethovenstraße. Den Grundstein legten damals Gerhard Fein und Helmut Zimmermann.