Der Harz als Instagram-Liebling

Harz.  Der Nationalpark im Deutschlands nördlichstem Mittelgebirge ist im Fotoportal das angesagte Fotomodell.

Unter anderem der Oderteich ist für viele Hobbyfotografen ein begehrter Ausflugsort im Nationalpark.

Unter anderem der Oderteich ist für viele Hobbyfotografen ein begehrter Ausflugsort im Nationalpark.

Foto: Peter Cott

Der Harz ist Deutschlands beliebtester Nationalpark. Zumindest für Foto-Enthusiasten und Social-Media affine Menschen. Das hat eine Beliebtheitsanalyse des Kurzreiseportals „kurz-mal-weg.de“ per Hashtag-Untersuchung, also über eine Schlagwortauszählung, ergeben. Unter den 16 als Nationalpark ausgeschriebenen Naturarealen in Deutschland brachte es der im Harz mit 31.866 verschlagworteten Beiträgen auf Platz 1 der Rangliste. Seine schroffen Felsen, märchenhaften Wälder und mystischen Moore waren als Fotomotiv so beliebt, dass sie unter anderem den Nationalpark Eifel mit 24.918 Hashtag und den Nationalpark Berchtesgaden mit 13.932 Markierungen auf Platz 2 und 3 verwiesen. Es folgten unter anderem der Bayerische Wald und Sächsische Schweiz.