Die bewegende Geschichte zweier Jugendlicher

Anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls präsentiert das Junge Theater den Roman „Jenseits der blauen Grenze“ von Dorit Linke als szenische Lesung für ein junges Publikum. Das 2015 für ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls präsentiert das Junge Theater den Roman „Jenseits der blauen Grenze“ von Dorit Linke als szenische Lesung für ein junges Publikum. Das 2015 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominierte Buch erzählt die bewegende Geschichte zweier Jugendlicher, die im August 1989 schwimmend die Ostsee überqueren wollten, um aus der DDR zu fliehen. Rund 5600 Menschen versuchten zwischen 1961 und 1989, über die Ostsee zu fliehen. Der Jahrestag des Mauerfalls gibt den Anstoß, sich mit ihren Schicksalen zu beschäftigen, sich zu erinnern und nachzudenken. Karten für die Premiere heute um 18 Uhr und die zweite Vorstellung am 14. November um 10 Uhr im Theater unterm Dach in Nordhausen gibt es im TA-Pressehaus in der Bahnhofstraße montags bis freitags von 10 bis 13 und von 14 bis 17 Uhr. Foto: Theater Nordhausen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.