Durch Corona-Krise: Nordhäuser Rathaus zu, Badehaus und Kino dicht, Gottesdienste abgesagt, neue Fahrpläne

Südharz.  Kaum ein Lebensbereich im Südharz, der nicht durch den Veranstaltungserlass des Landes betroffen ist. Unsere Zeitung gibt einen Überblick.

„Stop“ heißt es nicht nur bei dieser Abstrichuntersuchung, sondern mittlerweile in fast jedem Bereich des gesellschaftlichen Lebens.

„Stop“ heißt es nicht nur bei dieser Abstrichuntersuchung, sondern mittlerweile in fast jedem Bereich des gesellschaftlichen Lebens.

Foto: Marco Schmidt

Der am Samstag durch das Land Thüringen verschärfte Erlass, wonach nun auch Veranstaltungen ab 50 Teilnehmern verboten sind, hat weitreichende Folgen für das gesellschaftliche Leben im Südharz. Eine Vielzahl von Veranstaltungen muss entfallen. Auch Teile der Verwaltungen stehen still. Ein Überblick:

Absage aller städtischen Veranstaltungen

Nordhausen. Die Nordhäuser Stadtverwaltung hat umgehend alle Veranstaltungen der Stadtbibliothek und der drei städtischen Museen – Kunsthaus Meyenburg, Flohburg und Tabakspeicher – abgesagt. Die Nordhäuser Kulturnacht, geplant am 25. April, werde zudem auf den 3. Oktober verschoben. „Die Auswirkungen auf später stattfindende Veranstaltungen werden mit dem Landratsamt Nordhausen abgestimmt“, erklärte Rathaussprecher Lutz Fischer. Diese Änderungen würden dann kommuniziert.

Rathaus und Badehaus schließen

Nordhausen. Die Museen der Stadt, die Stadtbibliothek sowie das Badehaus bleiben ab Sonntag, 15. März, geschlossen. Ab Montag reduziert die Städtische Wohnungsbaugesellschaft (SWG) den Besucherverkehr in den Büros. Die Stadtverwaltung schließt ab Dienstag, 17. März, für die Öffentlichkeit. „Wir weisen darauf hin, dass nur die wichtigsten Dinge noch am Montag erledigt werden können. Ab Dienstag erfolgt der Bürgerservice nur im Notfall und mit telefonischer Voranmeldung“, so Fischer. Details dazu werden ab Montag bekanntgegeben.

Verkehrsbetriebe ändern Fahrpläne

Südharz. Wegen der Schließung von Schulen und Kindergärten ändern die Nordhäuser Verkehrsbetriebe ab 17. März ihre Fahrpläne. „Das bedeutet, dass ab Dienstag der Stadt- und Regionalbusverkehr sowie der Straßenbahnverkehr bis einschließlich 17. April jeweils montags bis freitags wie an Ferientagen verkehrt“, erklärt Markus Schraps, Betriebsleiter Busverkehr bei den Verkehrsbetrieben. Alle Fahrgäste werden gebeten, sich über die geänderten Fahrpläne unter www.stadtwerke-nordhausen.de und an den Haltestellen zu informieren. Weitere Fragen beantwortet die Betriebsleitzentrale telefonisch unter 03631/639 215 oder 03631/639 216.

Schon Sonntag keine Gottesdienste mehr

Südharz. Abgesagt sind auch alle Gottesdienste, Gemeindekreise, Konzerte und anderen Veranstaltungen des Evangelischen Kirchenkreises Südharz. Laut Kirchensprecherin Regina Englert sind hiervon bereits die Gottesdienste am Sonntag, 15. März, und kleinere Feste als solche mit über 50 Teilnehmer betroffen. Der Erlass gelte zunächst bis Karfreitag, 10. April.

Theater sagt alle Vorstellungen ab

Nordhausen. Das Nordhäuser Theater sowie das Loh-Orchester Sondershausen setzen vorerst bis zum 19. April ihren Spielbetrieb aus. Betroffen seien alle Spielstätten sowie externe Gastspiele. Bereits erworbene Karten können umgetauscht oder erstattet werden. Nähere Informationen dazu gibt es auf www.theater-nordhausen.de.

Jugendkunstschule setzt Kursbetrieb aus

Nordhausen. Auch die Leitung und der Vorstand der Jugendkunstschule haben beschlossen, den Kursbetrieb ab Montag, 16. März, bis voraussichtlich 19. April einzustellen. Bei Fragen sind alle Kontakt-Informationen unter www.jugendkunstschule-nordhausen.de zu finden. Das Büro ist zu den üblichen Öffnungszeiten per Mail oder telefonisch erreichbar.

Kino schließt Pforten

Nordhausen. Wie der Filmpalast Nordhausen auf seiner Facebook-Seite mitgeteilt hat, wird auch das Kino sein Programm aussetzen. „Auch wenn dies für Euch Kinofans, uns als Betreiber, unser Team und all unsere Dienstleister ein harter Schlag ist, so ist es für uns als Menschen sicherlich eine vernünftige Entscheidung und wir sollten diese mit Fassung tragen!“, schreiben die Vorführer, laut denen bereits gekaufte Tickets werden zurückerstattet würden. Online passiere das direkt. WEr an der Kasse Karten gekauft hat, wende sich per E-Mail an nordhausen@filmpalast-kino.de.

Keine Führungen in Gedenkstätte

Nordhausen. Zum Schutz der Gäste finden seit Freitag auch in der KZ Gedenkstätte Mittelbau-Dora keine Führungen mehr statt. In einer Ankündigung auf Facebook heißt es: „Ab Montag, 16. März, bleibt die Gedenkstätte bis zum 19. April vorläufig geschlossen. Das Museumsgebäude ist für den Besucherverkehr nicht zugänglich. Gebäude wie das ehemalige Krematorium, Ausstellungen sowie Archiv und Bibliothek sind nicht öffentlich nutzbar.“

Kindersachenbasar entfällt

Großwechsungen. Der für den 20. und 21. März geplante Kindersachen-Basar in Großwechsungen findet nicht statt. Sollte es die allgemeine Entwicklung in der Corona-Epidemie zulassen, werde er voraussichtlich im Mai nachgeholt, teilt der Veranstalter mit. „Teilnehmer werden beibehalten und der neue Termin rechtzeitig bekannt gegeben.“

SWG minimiert persönlichen Kontakt

Nordhausen. Geschäftsstelle und Hauswartbüros der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft (SWG) sind ab Montag geschlossen. „Wir bitten unsere Mieter Ihre Anliegen per Telefon oder per Mail an uns heranzutragen. Für unaufschiebbare Anliegen, die telefonisch nicht geklärt werden können, bitten wir um Terminvereinbarung. Die Telefonnummern und Mail-Adressen entnehmen Sie bitte unserer Internetseite.“, erläutert SWG-Chefin Inge Klaan. Die Internetseite des Unternehmens lautet www.swg-nordhausen.de

Kino Bleicherode schließt ebenfalls

Bleicherode. Auch aus dem Kino in Bleicherode ist via Facebook von einer vorübergehenden Schließung zu hören.

Zirkus Zappelini sagt Jubiläumsgala ab

Nordhausen. Nachdem der junge Zirkus Zappelini bereits den Trainingsbetrieb eingestellt hat, ist nun auch die Jubiläumsshow am 9. April sowie die geplante Mitgliederversammlung abgesagt. Bereits erworbene Karten können beim Theater umgetauscht werden. Vereinschef Michael Mohr sagt aber auch: „Wenn es finanziell für Euch machbar ist, verzichtet bitte auf die Rückforderung. Auf Basis eines Kooperationsvertrages werden die Einnahmen aus den Vorstellungen im Theater zwischen uns und dem Theater aufgeteilt. Die Auswirkungen der gegenwärtigen Situation auf Kulturveranstalter sind bei weitem noch nicht absehbar. Das gilt für uns als Verein aber auch für das Theater. In dieser Situation bitten wir deshalb, wenn es finanziell für Euch tragbar ist, um Eure Solidarität.“

Erlebnisausstellung in Neustadt geschlossen

Neustadt. Die Erlebnisausstellung „Harz erfrischend“ in Neustadt/Harz ist ab Sonntag, 15. März,bis auf Weiteres geschlossen, heißt es aus der Verwaltung vom Naturpark Südharz.

Selbsthilfegruppe verzichtet auf Treffen

Nordhausen. Das Treffen (Vortrag „Honig als Medizin“) der Selbsthilfegruppe Chronische Atemwegserkrankungen und Allergien am 24. März muss abgesagt werden. Auch im April findet kein Treffen statt

Die Landkreisverwaltungen in Thüringen sind laut Landratsamt an die Vorgaben des Erlasses vom Freistaat gebunden und werden somit ihre geltenden Allgemeinverfügungen ändern. Im Landkreis Nordhausen galt bisher schon eine restriktive Grenze von 500 Personen bei Veranstaltungen, nun sind dies aber auch nur noch 50 Personen. „Alle Veranstaltungen, auch nicht öffentliche oder private Veranstaltungen, sind somit unverzüglich aufzulösen, dem Veranstalter drohen sonst ein Bußgeld oder sogar Strafvorschriften“, warnt Jessica Piper, Pressesprecherin im Landratsamt.

Haben auch Sie Veranstaltungen, deren Absage zeitnah kommuniziert werden muss, dann teilen Sie es uns mit per E-Mail an nordhausen@thueringer-allgemeine.de

Corona in Thüringen: Diese Veranstaltungen fallen aus oder werden verlegt

Live-Blog Coronavirus: Alle Veranstaltungen über 50 Personen verboten - Jena schließt alle Restaurants