„Ein E-Bussi für Nordhausen“

Nordhausen.  Der erste einsatzfähigen Elektrobus im Landkreis Nordhausen erstrahlt in einem neuen Outfit und ist bereit für den Regionalverkehr im Südharz.

Freuen sich über den ersten E-Bus, der im Regionalverkehr der Nordhäuser Verkehrsbetriebe im Einsatz ist: EVN-Geschäftsführer Rolf Göppel (von links) und Mario Laufer, HVV-Geschäftsführer Olaf Salomon, Thorsten Schwarz, Geschäftsführer Verkehrsbetriebe Nordhausen, sowie Landrat Matthias Jendricke.

Freuen sich über den ersten E-Bus, der im Regionalverkehr der Nordhäuser Verkehrsbetriebe im Einsatz ist: EVN-Geschäftsführer Rolf Göppel (von links) und Mario Laufer, HVV-Geschäftsführer Olaf Salomon, Thorsten Schwarz, Geschäftsführer Verkehrsbetriebe Nordhausen, sowie Landrat Matthias Jendricke.

Foto: Energieversorgung Nordhausen

Auf Testfahrten waren die neuen E-Busse der Marke Sileo S12 in den jüngsten Wochen schon unterwegs. Jetzt ist der erste E-Bus bereit für den Regionalverkehr der Nordhäuser Verkehrsbetriebe im Landkreis Nordhausen.

„Die Energieversorgung Nordhausen hat ihm ein energiegeladenes Outfit verpassen lassen, das mit dem ,E-Bussi für Nordhausen’ sicher ein Hingucker auf seinen Touren werden wird“, sagt Mario Laufer, kaufmännischer Geschäftsführer der Energieversorgung (EVN).

„Wir haben nun mit den E-Bussen, wie schon mit der Straßenbahn, ein weiteres klimafreundliches Verkehrsmittel im Einsatz. Beide Verkehrsträger sollen zukünftig mit Ökostrom betrieben werden“, berichtet der Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Nordhausen, Thorsten Schwarz. „Wir haben damit eine zukunftsfähige Investition getätigt, die eine gute Basis für eine nachhaltige Mobilitätswende darstellt“, erzählt Thorsten Schwarz weiter.

Sechs der 36 Regionalbusse werden mit Elektroantrieb fahren

Die Geschäftsführer der EVN sowie der Stadtwerke-Holding und der Verkehrsbetriebe schickten den Elektro-Bus am Montag gemeinsam auf die klimafreundliche Energietour durch den Landkreis Nordhausen. „Es passt natürlich thematisch, wenn die EVN als örtlicher Energieversorger auf einem unserer neuen E-Busse wirbt, schließlich beziehen wir den benötigten Strom von der EVN und stärken damit auch gleich den regionalen Wirtschaftskreislauf“, sagt Landrat Matthias Jendricke (SPD).

Die Landkreisverwaltung hat sechs Elektro-Busse für den Regionalverkehr angeschafft. Die Verkehrsbetriebe Nordhausen haben dafür rund 4,9 Millionen Euro Förderung vom Thüringer Umweltministerium erhalten, bei einer Gesamtinvestition von rund 6,2 Millionen Euro für die E-Busse und die erforderliche Ladeinfrastruktur.

Die E-Busse werden auf den Regionalbuslinien 20, 23 und 28 im Bereich Harztor, zwischen Nordhausen und Heringen und in der Landgemeinde Bleicherode eingesetzt. Somit werden sechs der 36 Regionalbusse des Landkreises Nordhausen mit Elektroantrieb fahren.

Zu den Kommentaren