Elender Kirche ist online

Elende  Geschichten rundum das Gotteshaus

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die St.-Marien-Kirche in Elende ist online: mit Orgel-, Uhr- und Glockenklang, einem virtuellen Rundgang und kleinen Geschichten rund um das Gotteshaus. Sie ist Teil der Aktion „Die Kirche bleibt im Dorf!“ – ein Projekt der Redaktion Religion & Gesellschaft des MDR. Dies teilt Regina Englert, Pressesprecherin des Kirchenkreises Südharz, mit.

„Damit hat der MDR der Gemeinde ein einzigartiges Geschenk zum 600. Kirchengeburtstag gemacht. Und das Ergebnis ist nun für alle Internetsurfer sichtbar“, freut sich Englert, die auch Mitglied der Elender Kirchengemeinde ist. Jetzt könne man von zu Hause aus oder auch allein in der Kirche sitzend den ganz eigenen Klängen der Kirche lauschen.

Kantor Michael Kremzow war am Produktionstag Anfang Mai extra aus Nordhausen angereist, um einige Stücke live für den MDR einzuspielen. Und Ortschaftsbürgermeister und Turmuhrwächter Magnus Englert stieg nach dem Schuldienst flott vom Fahrrad, um die Uhr und die Glocke zum Klingen zu bringen. Aufgezeichnet hat all dies der Journalist Rafael Bies.

Er verbrachte im Auftrag der MDR-Kirchenredaktion viele Stunden in der Elender Kirche. Bies filmte, fotografierte, interviewte, erstellte Tondokumente und kroch begeistert in jede Ecke. „Die meiste Zeit kostete ihn jedoch sicherlich die aufwendige Aufarbeitung“, so Regina Englert.

Das Ergebnis gibt es auf der Dorfkirchen-Landkarte im Internet unter www.mdr.de .

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.