Ellricher Schützen auf zweitem Platz

Südharz  Jörg Schmeltzer aus Mackenrode holt sich den zweiten Platz bei der Südharzer Schützenrallye am Tag der Deutschen Einheit.

Die Mannschaft vom SV Neuhof gewann die Schützenrallye am Tag der Deutschen Einheit.

Die Mannschaft vom SV Neuhof gewann die Schützenrallye am Tag der Deutschen Einheit.

Foto: Werner Bruchmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem spannenden Schießsport-Wettkampf feierten die Südharzer Schützen am 3. Oktober den Tag der Deutschen Einheit. Von Bad Lauterberg bis Nordhausen waren die Mannschaften mit dem Auto unterwegs, um auf insgesamt acht Schießständen die Disziplinen Kleinkaliber-Auflage in Mackenrode, Biathlon in Bad Lauterberg, Luftpistole in Bad Sachsa, Kleinkaliber-Liegend in Walkenried, Luftgewehr-Auflage in Salza, Armbrust in Niedersachswerfen, Kleinkaliber-Mehrlader in Ellrich und Sportpistole in Neuhof zu schießen. Außerdem galt es, mit dem Fahrzeug eine Geschicklichkeitsprüfung in Salza zu absolvieren und am Kontrollpunkt in Werna Waffensachkundefragen zu beantworten.

Nach gut sieben Stunden war die Strecke geschafft und bei Oktoberfestbier und Haxe wurde auf die Siegerehrung gewartet und gefachsimpelt. Mit dem Singen der Nationalhymne und einem besonderen Dank an die Helfer auf den Schießständen begann der 1. Vorsitzende Ronald Häßler vom SV Neuhof die Siegerehrung. Anschließend erinnerte er an den verstorbenen Mitgründer der Rallye Werner Weiß vom Schützenbund Salza und begrüßte die anwesenden Männer der ersten Stunde, ohne die es diese Veranstaltung nicht geben würde. Nach neun Jahren und zwischenzeitlich mehreren 2. und 3. Plätzen konnte die Mannschaft des SV Neuhof mit 602 Punkten wieder die Rallye gewinnen. Auf den nächsten Plätzen folgten: SV Ellrich mit 583, auf Platz 3 SG Bad Sachsa 1 mit 561, auf Platz 4 SG Scharzfeld mit 551, auf Platz 5 SG Bad Sachsa 2 mit 541, auf Platz 6 SG Bad Lauterberg mit ebenfalls 541, auf Platz 7 die Jugendmannschaft des SV Neuhof mit 540, auf Platz 8 SB Salza 1 mit 539, auf Platz 9 SV Mackenrode mit 532, auf Platz 10 SV Appenrode mit 524, auf Platz 11 SV Limlingerode mit ebenfalls 524, auf Platz 12 SB Salza 3 mit 511, auf Platz 13 SV Seulingen mit 505, auf Platz 14 SV Mackenrode 2 mit 485 und auf Platz 15 SB Salza mit 480. Die Wertung des besten Einzelschützen gewann Marius Floß (Neuhof) mit 527 Ring, vor Jörg Schmeltzer (Mackenrode) mit 525 und Michael Floß (Neuhof) mit 519.

Mit sehr emotionalen Worten erinnerte nach der Siegerehrung der Ehrenvorsitzende Werner Bruchmann vom SV Neuhof, an die Anfänge der Rallye vor 21 Jahren.

Der Gedanke, grenzübergreifend die alten Verbindungen der Südharzer Schützen wieder aufleben zu lassen, und neu zu festigen fand sowohl bei Werner Weiß vom Schützenbund Salza als auch bei Hans Kiefer von der Schützengesellschaft Bad Sachsa große Zustimmung und so wurde die Südharzer Schützenrallye ins Leben gerufen. Dass sie nunmehr seit 21 Jahren stattfinde ist eine großartige Sache, so Bruchmann.

Besonders hob er hervor, dass bereits die dritte Generation der Schützen – jüngste Schützen Max Preilipper, 13 Jahre, aus Neuhof und Tim Hartmann, 14 Jahre, aus Salza – teilnimmt und hoffentlich den Gedanken der Gründer, den Tag der Deutschen Einheit schießsportlich zu begehen, weiterführt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.