Frühere Kaserne in Rothesütte wird Quarantäne-Haus

Rothesütte  Nordhäuser Kreisverwaltung bietet betroffenen Personen die Möglichkeit, die verordnete Isolation im Harzdorf zu verbringen.

Die Nordhäuser Kreisverwaltung bietet betroffenen Personen die Möglichkeit, die vom Gesundheitsamt verordnete Isolation im Harzdorf Rothesütte zu verbringen. Unser Foto zeigt allerdings den Eingang zu einem Pflegeheim in Gera, das unter Quarantäne steht.

Die Nordhäuser Kreisverwaltung bietet betroffenen Personen die Möglichkeit, die vom Gesundheitsamt verordnete Isolation im Harzdorf Rothesütte zu verbringen. Unser Foto zeigt allerdings den Eingang zu einem Pflegeheim in Gera, das unter Quarantäne steht.

Foto: Peter Michaelis

Ein Gebäude der früheren Grenztruppen-Kaserne in Rothesütte will die Nordhäuser Kreisverwaltung ab nächster Woche als Quarantäne-Haus öffnen. Das kündigt Landrat Matthias Jendricke (SPD) an.

Das Angebot richtet sich an Privatpersonen, die sich nach Kontakt mit Corona-Infizierten in eine häusliche Isolation begeben müssen. Wer in den eigenen vier Wänden keine Quarantäne-Möglichkeit hat, oder befürchtet, weitere Familienmitglieder anzustecken, der könnte für zwei Wochen nach Rothesütte ziehen. Die Zimmer verfügen über einen Internetanschluss. So könne man Kontakt zu seinen Angehörigen halten.