Für zehn Wochen Aktionär: Die Sparkasse in Nordhausen macht‘s möglich

Nordhausen  Am Planspiel Börse der Kreissparkasse Nordhausen beteiligen sich ab Dienstag 100 Südharzer Schüler. Jedes Team hat ein virtuelles Guthaben in Höhe von 50.000 Euro.

Alles ist nur ein Spiel, und doch verfolgt dieses reale Ziele: Die Schüler sollen lernen, verantwortungsvoll mit Geld umzugehen.

Alles ist nur ein Spiel, und doch verfolgt dieses reale Ziele: Die Schüler sollen lernen, verantwortungsvoll mit Geld umzugehen.

Foto: Kristin Müller

Das Ziel ist schon gesteckt: Aus dem virtuellen Startguthaben von 50.000 Euro will Tristan binnen der nächsten zehn Wochen 60.000 Euro machen, zumindest 55.000 Euro. Gelingen soll dem Zehntklässler das an der Börse durch den ­geschickten Kauf und Verkauf von Aktien, Investmentfonds, festverzinslichen Wertpapieren: „Wenn Deutschland zum Beispiel Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien erlaubt, könnte man Rheinmetallaktien kaufen. Das ist schließlich ein Spiel, es geht ums Gewinnen, nicht um Ethik.“

Das Spiel nennt die Sparkasse Planspiel Börse. Schon seit den 90ern ruft das Kreditinstitut Jahr um Jahr erfolgreich zur Teilnahme auf. Rund 100 Schüler der drei Südharzer Gymnasien sowie der Bleicheröder Regelschule sind dieses Mal dabei. Ab nächstem Dienstag wollen sie für zehn Wochen den Aktienmarkt verfolgen, ebenso natürlich die allgemeine Nachrichtenlage. Denn, so betont es Kundenberater Daniel Czerwinski, viel hänge auch von Psychologie ab: Selbst eine in Teilen unwahre Schlagzeile über ein Unternehmen kann den Aktienkurs sinken lassen, andere Aktionäre reagieren darauf mit Verkauf, die Abwärtsspirale läuft.

Das Planspiel Börse will die Schüler für einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld sensibilisieren. Zusätzlich zur Depotgesamtwertung gibt es deshalb eine separate Nachhaltigkeitsbewertung mit eigener Rangliste. „Aktien der Unternehmen, die den strengen Kriterien des ‚Ethibel Sustainability Index Excellence Global‘ genügen, sind in der Wertpapierliste gekennzeichnet. Das erlaubt den Teilnehmenden, ihre Anlagestrategien gezielt auf Nachhaltigkeit auszurichten“, erklärt Vera Angelstein, Sprecherin der Nordhäuser Sparkasse.

Die Gewinner auf Kreisebene werden im Januar gekürt, für die jeweils drei besten Teams in der Depotgesamt- und der Nachhaltigkeitswertung winken Geldpreise. Sollten aus dem Südharz auch Schüler zu den besten drei Teams Deutschlands gehören, können die sich auf eine Drei-Tages-Fahrt nach Berlin freuen.

Zu den Kommentaren