Hohenstein: Gerbothe für Verschiebung der Bürgermeisterwahl auf September

Klettenberg  Hohensteins Bürgermeister will die Wahl verschieben.

Hohensteins Bürgermeister Andreas Gerbothe (CDU) will die Bürgermeisterwahl verschieben. 

Hohensteins Bürgermeister Andreas Gerbothe (CDU) will die Bürgermeisterwahl verschieben. 

Foto: Hans-Peter Blum

Hohensteins Bürgermeister Andreas Gerbothe (CDU) hat sich erneut dafür ausgesprochen, die Bürgermeisterwahl in seiner Gemeinde in die zweite Jahreshälfte zu verschieben. „Ich bin dafür, unsere Wahl mit den Bundestagswahlen im September zusammenzulegen“, sagte er am Dienstag. Er gehe davon aus, dass die Thüringer Landtagswahl aufgrund der nach wie vor hohen Zahl an Corona-Infektionen im April nicht stattfinden wird. Deshalb scheide die Option aus, den Bürgermeister schon im Frühjahr zu wählen.

Ursprünglich sollte die Wahl eines neuen Bürgermeisters der Gemeinde Hohenstein am 7. Februar stattfinden. Dieser Termin war aber vom Landratsamt abgesagt worden. Die Amtsperiode von Gerbothe endet Ende Februar, wird aber wegen des abgesagten Wahltermins verlängert. „Wie lange meine Amtszeit genau dauert, ist noch nicht bekannt“, so der Bürgermeister.