Gewerbesteuer bleibt stabil

Nordhausen  NordhausenGute Nachrichten aus Nordhausens Kämmerei: Anders als in anderen Thüringer Kommunen sei bislang kein größerer Einbruch bei den erzielten Gewerbesteuer festgestellt worden. Das erklärte Steffi Weber am Dienstag im ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gute Nachrichten aus Nordhausens Kämmerei: Anders als in anderen Thüringer Kommunen sei bislang kein größerer Einbruch bei den erzielten Gewerbesteuer festgestellt worden. Das erklärte Steffi Weber am Dienstag im Finanzausschuss. Durch einen Einmaleffekt rechnet das Rathaus gar mit Mehreinnahmen von rund einer Million Euro. Die Verschuldung der Stadt ist durch den 12 Millionen Euro hohen Kredit zwar gestiegen, informierte sie weiter. Dies werde aber komplett vom Land gegenfinanziert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.