Höherer Umsatz im Südharzer Baugewerbe

Nordhausen.  Südharzer Bauhauptgewerbe von Januar bis September 2019.

Die Baubranche erwirtschaftete von Januar bis September mit weniger Mitarbeitern einen höheren Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die Baubranche erwirtschaftete von Januar bis September mit weniger Mitarbeitern einen höheren Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Foto: Marco Kneise

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Rund 88,2 Millionen Euro Umsatz haben die im Südharz tätigen Betriebe des Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr beschäftigten Personen zwischen Januar und September in diesem Jahr erwirtschaftet. Das geht aus den Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor. Thüringenweit habe die Branche ein Mehr von 1,5 Prozent registriert und die meisten Aufträge im Wohnungsbau verbucht. Im Landkreis Nordhausen zählte das Amt 15 solcher Betriebe mit 714 Mitarbeitern, die in dem Zeitraum 610.000 Arbeitsstunden leisteten. Zum Vergleich: Im entsprechenden Vorjahreszeitraum waren es 16 Betriebe mit 742 Mitarbeitern, die 686.000 Arbeitsstunden leisteten und hierfür 81,2 Millionen Euro Umsatz erwirtschafteten. Für dieses Jahr bedeutet das ein Umsatzplus von fast 9 Prozent.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren