Hotspot-Projekt ausgezeichnet

Nordhausen  NordhausenDas Hotspot-Projekt „Gipskarst Südharz – Artenvielfalt erhalten und erleben“ bekommt den Titel „Ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt“. Die Auszeichnung erfolgt morgen im Rahmen eines Südharz-Symposiums zum Thema „Schritte ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Hotspot-Projekt „Gipskarst Südharz – Artenvielfalt erhalten und erleben“ bekommt den Titel „Ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt“. Die Auszeichnung erfolgt morgen im Rahmen eines Südharz-Symposiums zum Thema „Schritte zur nachhaltigen Sicherung der Biodiversität in der Hotspotregion“. Bis 2023 stehen rund 4,5 Millionen Euro vor allem vom Bund bereit, um das Bewusstsein für den Naturschatz des hiesigen Gipskarstes zu stärken. So soll nächstes Jahr am Kuhberg ein Beobachtungsturm entstehen. Geplant sind ebenso kleinere Rundwege am Karstwanderweg, wobei Abschnitte zum Barfußlaufen und Elemente von Trimm-Dich-Pfaden integriert werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.