Kanalbau in Werther geht gut voran

Werther.  Haushalte mit 50 weiteren Einwohnern werden an die zentrale Kläranlage angeschlossen.

In der Straße Große Lehne in Werther gehen die Arbeiten am Abwasser- und Regenkanal gut voran.  Vorarbeiter Thomas Medel unterstützt hier den Bagger beim Verlegen der Rohre.

In der Straße Große Lehne in Werther gehen die Arbeiten am Abwasser- und Regenkanal gut voran. Vorarbeiter Thomas Medel unterstützt hier den Bagger beim Verlegen der Rohre.

Foto: Hans-Peter Blum

Trotz der sengenden Hitze machen die Bauarbeiten in der Straße Große Lehne in Großwerther gute Fortschritte. „Gut 100 Meter haben wir schon geschafft“, sagt Thomas Medel von der Baufirma Gustav Utsch aus Artern. Hier unterstützt der den Bagger beim Verlegen der Rohre. Das Unternehmen verlegt in der Straße einen neuen Schmutz- und Regenwasserkanal auf einer Länge von etwa 650 Metern. „Wir liegen gut im Plan“, so Medel weiter. Bis Ende des Jahres soll das Bauprojekt, in das der Abwasserzweckverband Goldene Aue insgesamt 578.000 Euro investiert, abgeschlossen sein. 50 Einwohner mehr sind dann an die zentrale Kläranlage angeschlossen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.