Kirche plant in Niedergebra und Bleicherode Luftballon-Aktion zu Himmelfahrt

Bleicherode.  Zu Christi Himmelfahrt hat sich der Niedergebraer Pfarrbereich etwas Besonderes ausgedacht: Schick dein Gebet zum Himmel.

Mit Luftballons kennt sich der Südharzer Kirchenkreis aus - wie hier im Jahre 2017 beim Kreiskirchentag in Nordhausen.

Mit Luftballons kennt sich der Südharzer Kirchenkreis aus - wie hier im Jahre 2017 beim Kreiskirchentag in Nordhausen.

Foto: Regina Englert

An Christi Himmelfahrt soll es fröhlich bunt am Himmel über den zehn Gemeinden des Pfarrbereichs Niedergebra und über dem St.-Marien-Hospital in Bleicherode werden. Denn um 11 Uhr heißt es: Schick dein Gebet zum Himmel.

„Unser Gebet verbindet Himmel und Erde und jeden an seinem Ort und Haus“, freut sich das Pfarrehepaar Annegret und Michael Steinke auf die Luftballon-Aktion. Eingeladen sind Kinder und Familien sowie die Bewohner des Marienhospitals und alle Interessierten, einen Ballon in den Himmel steigen zu lassen. Fertig befüllt können sie, solange der Vorrat reicht, zwischen 9.30 und 9.50 Uhr an der Basilika Münchenlohra und in der Pfarrscheune in Niedergebra (Hauptstraße 84) zum Verteilen abgeholt werden.

Für alle gleichzeitig soll dann der Start der Ballons um 11 Uhr sein. An den vorbereiteten Ballons ist eine Karte befestigt. Darauf kann zum Beispiel eine kurze Bitte, ein Dank an Gott oder ein Segenswunsch geschrieben werden. Mit den bunten Luftballons werden sie so gen Himmel geschickt. Ehrenamtliche werden die Ballons von den beiden Verteil-Stellen aus auch in die anderen Gemeinden des Pfarrbereichs bringen. Manche tragen sie zu den Familien, andere binden sie an den Kirchen an Treppengeländern oder wie in Großwenden am Zaun des Pfarrhauses fest.

Schön wäre es, wenn ganz viele Fotos von den Ballonstarts gemacht würden und das Pfarrbüro erreichen. „Schickt sie uns doch per E-Mail oder social Media, dann können wir sie in den nächsten Kirchennachrichten abdrucken“, ermuntert die Öffentlichkeitsbeauftragte des Südharzer Kirchenkreises, Regina Englert.