Kulturelle Höhepunkte an der Kornquelle in Nordhausen

Nordhausen  Die Traditionsbrennerei plant zahlreiche Veranstaltung für dieses Jahr. Bestellungen im Online-Shop legen deutlich zu.

In weihnachtlichem Ambiente präsentierte sich die Traditionsbrennerei bei der Adventsausstellung im Dezember 2019.

In weihnachtlichem Ambiente präsentierte sich die Traditionsbrennerei bei der Adventsausstellung im Dezember 2019.

Foto: Marco Kneise

Eigentliche wäre sie vor wenigen Tagen ausgelaufen. Tausende Besucher hätten die weihnachtliche Atmosphäre der alljährlichen Adventsausstellung in der Nordhäuser Traditionsbrennerei mit glitzernden Augen bewundert und wie immer über den schönsten Weihnachtskranz der hiesigen Floristen abgestimmt. Doch den kulturellen Höhepunkt zum Ende des Jahres musste Thomas Müller, Leiter der Nordhäuser Traditionsbrennerei, schweren Herzens absagen. Ebenso wie Führungen und weitere Veranstaltungen bis zum 31. Januar. Was darüber hinaus an Events in Nordhausens Genießertreffpunkt vorgesehen ist, stellte Marie-Luise Liebau kürzlich in einer kleinen Pressekonferenz vor.

Weitergeführt werden neben den bewährten Taschenlampen- und Genießerführungen die monatlichen Verkostungen für Gin und Premium-Korn. „Darüber hinaus haben wir auch wieder Großveranstaltungen geplant“, ist die Veranstaltungsmanagerin zuversichtlich und nennt den beliebten Ostermarkt, der dieses Jahr am 28. März stattfinden soll. Am 30. Mai beabsichtigen die Veranstalter die zweite Auflage des Rosenmarktes, der sich für die Traditionsbrennerei, die dabei mit dem Sangerhäuser Rosarium kooperiert, im vergangenen Jahr als „großen Erfolg“ herausstellte.

Genussmarkt, Festival und Kabarett

Für den 3. und 4. Juli ist der Hof- und Genussmarkt vorgesehen, gefolgt vom Sommerfestival, welches vom 16. bis 18. Juli angeboten wird. Den musikalischen Auftakt wird Ronald Gäßlein bestreiten. Tags darauf gibt es ein Konzert des Akustik-Trios Less People. Abschließen wird das Festival eine Kabarett-Veranstaltung.
Dudelsackklänge ertönen im Außenbereich der Traditionsbrennerei am 28. August mit The Scruffy Mutts. Das Erntedankfest findet dieses Jahr am 26. September statt. Vom 3. Dezember bis 2. Januar 2022 wird die Adventsausstellung zum Thema „Bergmännische Weihnacht“ nachgeholt. Zwischendurch wird es im letzten Monat des Jahres immer wieder Weihnachtskonzerte mit Ronald Gäßlein geben.

„Was davon verwirklicht wird, überlassen wir dann Bodo Ramelow und Angela Merkel“, so Thomas Müller spitzfindig. Daher vermutet der Leiter der Traditionsbrennerei ein spontanes Jahr. „Wenn es möglich ist, werden wir kurzfristig noch Kabarett mit in den Veranstaltungsplan aufnehmen.“ Damit spielt Müller auf das Stück „Veronika, der Korn ist da“ an, bei dem das Nordhäuser Theater seinen Auftritt hat. Und das ein Jahr länger als ursprünglich geplant. Denn der musikalische Barbesuch an der traditionellen Kornquelle ist in Absprache mit Theater-Intendant Daniel Klajner verlängert worden.

Vorjahreskarten können abgegeben werden

Einen weiteren Höhepunkt, an dem sich die Traditionsbrennerei dieses Jahr beteiligen wird, ist die Bundesgartenschau, deren Außenstandort in Nordhausen der Park Hohenrode ist. Unter anderem werde diese ebenda auch eigene Veranstaltungen anbieten sowie begleiten. Themen sollen beispielsweise Kornblumen und Kräuterführungen sein.

Gäste, die noch Karten für abgesagte Veranstaltungen aus dem Vorjahr besitzen, bittet Marie-Luise Liebau in der Traditionsbrennerei abzugeben. Erst dann können Preise zurückerstattet werden. Der Hofladen ist weiterhin geöffnet und sehr gut frequentiert, ebenso der Online-Shop. Stolz verkündet daher Müller, deutlich mehr Bestellung verzeichnet zu haben. Gut 1200 Einkäufe über das Internet sollen es vergangenes Jahr gewesen sein. Das entspricht nach ersten Schätzungen einem Zuwachs von einem Drittel.