Lemme sieht Ärztemangel auf dem Lande

Die Sicherstellung der medizinischen Versorgung sieht der SPD-Bundestagsabgeordnete Steffen-Claudio Lemme als "eine Schlüsselaufgabe für Thüringen". Im Freistaat sei der demografische Wandel deutlich spürbar. So bleiben in ländlichen Regionen vor allem die Älteren zurück.

Nordhausen. Lemme spricht deshalb von der "Konsequenz, dass wir uns bereits heute um Versorgungsmodelle von morgen Gedanken machen müssen". "Letztlich zählen die Bedürfnisse der Menschen vor Ort", meint Lemme. "Tabus darf es angesichts der prekären Versorgung an manchen Orten nicht mehr geben. Politik und Ärzteschaft sind hier aufgerufen, gemeinsam zu agieren, um langfristig zu nachhaltigen Erfolgen zu kommen." Bereits am Samstag hatten die Grünen in Nordhausen darauf hingewiesen. Lemme rückt auch die Frage der Attraktivität einer Niederlassung von Medizinern in strukturschwachen Regionen in den Vordergrund.

Zu den Kommentaren