Lungenklinik in Neustadt erweitert ihr Parkplatz-Angebot

Jens Feuerriegel
Der Parkplatz der Neustädter Lungenklinik platzt aus allen Nähten. Deswegen weichen schon jetzt viele Autofahrer beim Parken auf den benachbarten Straßenrand aus.

Der Parkplatz der Neustädter Lungenklinik platzt aus allen Nähten. Deswegen weichen schon jetzt viele Autofahrer beim Parken auf den benachbarten Straßenrand aus.

Foto: Marco Kneise / Archiv

Neustadt.  Harztor-Gemeinderat gibt Vorhaben des Fachkrankenhauses grünes Licht. 30 neue Pkw-Stellplätze sollen an der Badestraße entstehen.

Der Parkplatz der Neustädter Lungenklinik ist zu klein. Darin sind sich die Mitglieder des Harztor-Gemeinderates einig. Deshalb haben sie am Mittwochabend die notwendigen Weichen gestellt, damit sich der Zustand ändern kann. Das gesetzlich vorgeschriebene Planverfahren zum Aufstellen eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes ist nun gestartet.

Das gegenwärtige Parkplatz-Areal an der Lungenklinik genügt schon seit Längerem nicht mehr dem Bedarf. Täglich müssen etliche Autofahrer auf der Suche nach Abstellmöglichkeiten auf benachbarte Straßen ausweichen. Das Aufgabenspektrum des Fachkrankenhauses hat sich in den vergangenen Jahren spürbar erweitert. Eine Folge ist die inzwischen höhere Mitarbeiterzahl. Da nicht nur Personal, sondern auch Patienten und BesucheAuto-Stellplätze benötigen, ist das Verfügbare nicht mehr ausreichend.

Dirk Erfurt scheidet aus, Tino Buchardt rückt nach

Vor allem die Situation in der benachbarten Badestraße ist an etlichen Tagen kaum noch zumutbar. Die Lösung des Problems liegt nahe. So plant die Lungenklinik als Vorhabenträger, auf den eigenen Flächen südlich des früheren Schwesternwohnheimes in der Badestraße einen neuen Parkplatz für ihre Mitarbeiter zu errichten. Etwa 30 Stellplätze sind dort vorgesehen. Dafür muss der geltende Flächennutzungsplan geändert werden. Der Gemeinderat gab grünes Licht.

In Zukunft muss der Rat ohne Dirk Erfurt (Grüne) auskommen. Der frühere Neustädter Ortschaftsbürgermeister ist aus persönlichen Gründen aus dem Gremium ausgeschieden. Für Dirk Erfurt rückt jetzt der Neustädter Psychologe Tino Buchardt (Grüne) nach. Der 39-Jährige soll auch sämtliche Lücken schließen, die Dirk Erfurt in den vorberatenden Ausschüssen des Gemeinderates hinterlassen hat.