Matthias Bollenbach an Spitze der Landespolizeiinspektion

Matthias Bollenbach ist seit 1. November neuer Leiter der Landespolizeiinspektion Nordhausen

Matthias Bollenbach ist seit 1. November neuer Leiter der Landespolizeiinspektion Nordhausen

Foto: Fränze Töpfer

Nordhausen.  Die Nordhäuser Polizei hat seit November einen neuen Leiter.

Polizeidirektor Matthias Bollenbach (Foto) führt seit 1. November die Landespolizeiinspektion Nordhausen. Der 57-Jährige ist seit dem Jahr 2000 im höheren Polizeivollzugsdienst in verschiedenen Funktionen tätig. So leitete er die Polizeiinspektionen Saalfeld und Saalfeld-Orla, war sechs Jahre Ausbildungsleiter am Bildungszentrum Thüringer Polizei, sowie Referent im damaligen Thüringer Innenministerium und Leiter des Sachgebietes Organisation und Dienstbetrieb der Landespolizeidirektion in Erfurt. Zwei Jahre fungierte er als Projektleiter zur Errichtung der Landeseinsatzzentrale und drei Jahre Leiter des Projekts NOVa. „Nach zweieinhalb Jahren als Leiter der Führungsgruppe in der Landespolizeiinspektion Gotha wechselte Bollenbach nun in den Norden des Freistaates und steht nach 37 Jahren Berufserfahrung an der Spitze einer Polizeibehörde“, teilt Polizeisprecherin Fränze Töpfer mit. Der nach Gotha wechselnde Polizeidirektor Detlev Schum habe eine gut funktionierende Behörde mit motivierten Mitarbeitern übergeben, so Töpfer.

Hier möchte Matthias Bollenbach anknüpfen, er freue sich auf die bevorstehenden Aufgaben und Herausforderungen. Als erstes Ziel in seiner Amtszeit nennt er, mit Blick auf die sich abzeichnende schwierige Personalsituation in der Thüringer Polizei, potenzielle Bewerber aus Nordthüringen für die hiesige Polizei zu gewinnen.