Mehr als doppelt so viele Übernachtungen

Marco Kneise
Die Region verzeichnet laut statistischem landesamt wieder einen Zuwachs an Touristen.

Die Region verzeichnet laut statistischem landesamt wieder einen Zuwachs an Touristen.

Foto: Marco Kneise

Nordhausen.  Tourismuszahlen in der Region Südharz-Kyffhäuser legen wieder zu.

20.172 Gästeankünfte in den Beherbergungsstätten und auf den Campingplätzen des Reisegebiets Südharz-Kyffhäuser zählte das Thüringer Landesamtes für Statistik im 1. Quartal dieses Jahres. Das waren 284 Prozent mehr als im 1. Quartal 2021, als aufgrund der Pandemie größtenteils ein Beherbergungsverbot für privatreisende Gäste galt. Damit verzeichnet die Region den zweitgrößten Zuwachs in ganz Thüringen, nach dem Thüringer Wald mit 336,8 Prozent mehr Gästen. Das Eichsfeld zählte im gleichen Zeitraum 15.254 Gäste und der Hainich 12.822.

Die Zahl der Übernachtungen stieg in der Region Südharz-Kyffhäuser ebenfalls: um 133,2 Prozent auf 65.141. Die Verweildauer pro Gast lag durchschnittlich bei 3,2 Tagen. Allerdings lagen die Ankünfte und Übernachtungen im 1. Quartal 2022 noch deutlich unter denen im 1. Quartal des Vorkrisenjahres 2019. Bei diesem Vergleich ist ein Rückgang der Gästeankünfte um 25,9 Prozent und der Übernachtungen um 18,8 Prozent festzustellen.

Erfasst werden bei der Statistik des Landesamtes Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Betten sowie Campingplätze ohne Dauercamping mit mindestens zehn Stellplätzen.