Neue Toilette am Nordhäuser Bahnhof zu teuer

Der Bahnhof in Nordhausen – das Bild ist ein Archiv-Bild.

Der Bahnhof in Nordhausen – das Bild ist ein Archiv-Bild.

Foto: Marco Kneise

Nordhausen.  In der Stadtratssitzung wird ein schon lange anhaltender Missstand thematisiert – mit vorhersehbarem Ausgang.

„Die Leute kommen am Nordhäuser Bahnhof an und machen sich in die Hose. Das ist nicht hinnehmbar für eine Stadt unserer Größe“, sagte CDU-Fraktionschef Steffen Iffland auf der Sitzung des Stadtrates am Mittwoch angesichts der geschlossenen Bahnhofstoilette.

Eine solche zu bauen würde einen sechsstelligen Betrag kosten, sagte Oberbürgermeister Kai Buchmann (parteilos). Und: „Das können wir uns wegen der Haushaltssperre nicht leisten“.

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Nordhausen.