Neunter Corona-Fall im Südharz

Nordhausen.  Die Kreisverwaltung informierte über das Laborergebnis.

Abstrichproben werden in einem Labor untersucht.

Abstrichproben werden in einem Labor untersucht.

Foto: Marco Schmidt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Corona-Infektionen im Südharz ist auf neun gestiegen. Wie die Nordhäuser Kreisverwaltung mitteilte, handelt es sich um einen Urlaubsrückkehrer und zwei familiäre Folgeinfektionen von Urlaubsrückkehrern. Die Personen befindet sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Unterdessen hat sich Landrat Matthias Jendricke (SPD) mit den Bürgermeistern erstmals in einer übergreifenden Telefonkonferenz zur aktuellen Lage beraten, um dem Infektionsrisiko bei einem gemeinsamen Treffen aus dem Weg zu gehen. Ein Thema war dabei auch der neue Vollzugsdienst, den der Landkreis Nordhausen ab diesem Freitag einsetzen wird, um die verfügten Infektionsschutzmaßnahmen sowie das Kontaktverbot und die Festlegungen der Allgemeinverfügungen zu kontrollieren.

Künftig wollen sich die Bürgermeister und der Landrat regelmäßig in Telefonkonferenzen auf dem kurzen Dienstweg austauschen.

Coronavirus: Symptome und Verlauf der Lungenkrankheit

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren