Nordhausen gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Blumenkränze werden am Holocaust-Gedenktag vor dem Gedenkpavillon auf dem Ehrenfriedhof in Nordhausen niedergelegt.

Blumenkränze werden am Holocaust-Gedenktag vor dem Gedenkpavillon auf dem Ehrenfriedhof in Nordhausen niedergelegt.

Foto: Marco Kneise / Archiv

Nordhausen.  Die Zeremonie am Freitag, 27. Januar, ist öffentlich.

Den Opfern des Nationalsozialismus gedenkt die Stadt Nordhausen. Dazu werden Oberbürgermeister Kai Buchmann (parteilos), Bürgermeisterin Alexandra Rieger (SPD) und die Beigeordneten am 27. Januar, um 14 Uhr, einen Kranz auf dem Ehrenfriedhof niederlegen. Die Öffentlichkeit ist ebenfalls dazu eingeladen. Der 27. Januar ist offizieller Gedenktag in der Bundesrepublik und erinnert an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch sowjetische Soldaten im Jahr 1945.