Pro-Vita-Akademie lädt in Nordhausen Schulabgänger zum Speed-Dating ein

Eine Klingel beendet die Speed-Dating (Symbolbild).

Eine Klingel beendet die Speed-Dating (Symbolbild).

Foto: Tanja Pickartz / Archiv

Nordhausen.  Nordhäuser Schule stellt am 17. Mai beim Azubi-Speed-Dating ihre Ausbildungsberufe vor.

Viel Zeit bleibt nicht mehr, in der sich Schulabgänger für einen Ausbildungsplatz bewerben können. Herauszufinden, welcher Beruf der Richtige ist, sei schwer, weiß Sonka Trump, Chefin der Nordhäuser Pro-vita-Akademie.

Dazu müsse man ins Gespräch kommen und sich über Interessen, Neigungen und Fähigkeiten austauschen. Ein guter Ort dafür seien eigentlich Berufsmessen, diese haben aber in diesem Jahr wieder nur digital stattgefunden. Auch die meisten Informationstage vor Ort in Schulen und Ausbildungsbetrieben seien Corona zum Opfer gefallen.

Die Pro-vita-Akademie (in der Geschwister-Scholl-Straße 14) lädt deshalb am Dienstag, 17. Mai, von 14.30 bis 16.30 Uhr zu einem Azubi-Speed-Dating ein. Was ist der Gedanke dahinter? „Für alle, die einen Ausbildungsplatz im sozialen Bereich suchen, bietet das Speed-Dating eine gute Gelegenheit, sich auf persönlichem Weg und in kurzer Zeit zu informieren“, erklärt Sonka Trump. Für jeden Ausbildungsberuf der Akademie gebe es einige Minuten Zeit, um mit Azubis und Lehrkräften ins Gespräch zu kommen. Ist die Zeit um, soll zum nächsten Beruf gewechselt werden. „Im Anschluss wird gemeinsam ausgewertet, in welchem Gespräch die meisten Übereinstimmungen gefunden wurden“, erklärt Sonka Trump. Sie hofft auf viele Teilnehmer.