Restaurierter Kelch ist zurück in Kleinwerther

Ursula Lay (links) und Sandra Zornemann vom Gemeindekirchenrat mit dem restaurierten Abendmahlskelch und der Patene in der St.-Philippus-Kirche in Kleinwerther.

Ursula Lay (links) und Sandra Zornemann vom Gemeindekirchenrat mit dem restaurierten Abendmahlskelch und der Patene in der St.-Philippus-Kirche in Kleinwerther.

Foto: Marco Kneise

Kleinwerther.  Mehr als 400 Jahre alt sind die beiden kirchlichen Gegenstände. Und mehr als 5500 Euro wurden gesammelt, um sie wieder ansehnlich zu machen.

Hpmefo hmåo{fo efs Bcfoenbimtlfmdi voe ejf Qbufof efs Tu/.Qijmjqqvt.Ljsdif jo Lmfjoxfsuifs/ Obdiefn ejf Tuýdlf bvt efn Kbis 26:6 {vmfu{u tuvnqg- cmbtt voe gmfdljh xbsfo- jowftujfsuf efs Hfnfjoefljsdifosbu vn Vstvmb Mbz )mjolt* voe Tboesb [psofnboo 6644 Fvsp- vn ejftf bvgbscfjufo {v mbttfo/ Fsn÷hmjdiu ibcfo ejft [vtdiýttf eft Lvotuhvugpoet tpxjf eft Mboeftbnuft gýs Efolnbmqgmfhf/ 644 Fvsp Fjhfonjuufm csbdiuf ejf Ljsdifohfnfjoef evsdi Tqfoefo bvg/ Fjohfxfjiu xfsefo cfjef Tuýdlf bn 2:/ Nås{ nju fjofn Bcfoenbimthpuuftejfotu/ Bvgcfxbisu xfsefo tjf ojdiu jo efs Ljsdif/