Schnapsidee ist „Typisch Harz“

Harz.  Tourismusverband zeichnet Schnapsspezialitäten der Harzer Edelbrand Manufaktur aus und zertifiziert die Obstschnäpse eines Hobby-Brenners.

Hobby-Brenner Marco Fiedler (links) aus Timmenrode erhält von Andreas Lehmberg, Vize-Chef des Harzer Tourismusverbandes, die Urkunde für das Label „Typisch Harz“.

Hobby-Brenner Marco Fiedler (links) aus Timmenrode erhält von Andreas Lehmberg, Vize-Chef des Harzer Tourismusverbandes, die Urkunde für das Label „Typisch Harz“.

Foto: Christin Wohlgemuth

Marco Fiedler ist der 63. Produzent, der jetzt vom Harzer Tourismusverband in das Netzwerk der Regionalmarke „Typisch Harz“ aufgenommen worden ist. Somit tragen inzwischen mehr als 500 Produkte dieses Prädikat. Der Traum von der eigenen Brennerei war einst nur eine Schnapsidee. Nach drei Jahren hatte Fiedler alle Genehmigungen beisammen, richtete in Timmenrode die „Harzer Edelbrand Manufaktur“ ein und begann im Frühjahr 2019 mit der Herstellung. Dabei achtet er auf regionale Zutaten und legt Wert auf Exklusivität seiner Obstschnäpse. Sein Schlehengeist, Sloe Gin, Schwarzer Johannisbeer Brand, Himbeerbrand und Quitte dürfen das Label „Typisch Harz“ tragen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.