Südharz-Klinikum erhält grünes Licht

Klinikum-Geschäftsführer Guido Hage soll auch Chef des in Sondershausen geplanten MVZ werden.

Klinikum-Geschäftsführer Guido Hage soll auch Chef des in Sondershausen geplanten MVZ werden.

Foto: Marco Kneise / Archiv

Nordhausen.  Nordhäuser Kreistag spricht sich für Gründung eines Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) in Sondershausen aus.

Das Südharz-Klinikum darf ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) im Kyffhäuserkreis gründen. Mit 32 Ja-Stimmen (bei lediglich einer Enthaltung) hat sich der Nordhäuser Kreistag am Dienstagabend sehr deutlich dafür ausgesprochen. Der Landkreis ist mit 74 Prozent am Südharz-Klinikum beteiligt.

Das MVZ als Tochterunternehmen soll seinen Sitz in Sondershausen haben. Von den medizinischen Leistungen könnten auch Bewohner in Wolkramshausen, Kleinfurra und Wernrode profitieren.

Südharz-Klinikum Nordhausen plant drittes MVZ: Diese medizinischen Richtungen sind möglich

Kyffhäuserkreis: Odyssee auf der Suche nach einem Kinderarzt