Thüringens erster Geflügelpestfall bei Hausgeflügel im Südharz - Das ist die Konsequenz

Nordhausen.  Nach einem Ausbruch der Vogelgrippe bei Hausgeflügel im Landkreis Nordhausen besteht nun Stallpflicht in Thüringen. Dies betrifft vor allem Wildvogel-Risikogebiete und geflügeldichte Regionen.

Nach dem ersten Fall von Geflügelpest in Thüringen beendet die Stallpflicht für Geflügel in Wildvogel-Risikogebieten den Freiland-Aufenthalt. Das Bild ist ein Archiv-Bild.

Nach dem ersten Fall von Geflügelpest in Thüringen beendet die Stallpflicht für Geflügel in Wildvogel-Risikogebieten den Freiland-Aufenthalt. Das Bild ist ein Archiv-Bild.

Foto: Roland Weihrauch / dpa

In einem Hobbygeflügelbestand im Raum Bleicherode mit 50 Hühnern und drei Enten wurde die Geflügelpest nun erstmals auch in Thüringen amtlich festgestellt. Laut den Amtstierärzten wurde das Virus durch Wildvögel eingeschleppt, da die Tiere in Freilandhaltung lebten und direkten Auslauf am Fließgewässer Wipper hatten. Das Nordhäuser Veterinäramt habe Proben im Bestand entnommen, nachdem dort zuvor Hühner verendet waren.

In den Proben konnte das Landesamt für Verbraucherschutz zunächst Aviäre Influenzaviren des Subtyps H5 nachweisen. Das Friedrich-Loeffler-Institut bestätigte nach weiteren Untersuchungen den hochpathogenen Subtyp H5N8. Das Veterinäramt hat direkt nach Bekanntwerden des Verdachts die Tötung des Geflügels und die Einrichtung von Restriktionszonen angeordnet.

Nach diesem ersten Geflügelpestfall hat das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz alle Landkreise und kreisfreien Städte aufgefordert, die Stallpflicht von Hausgeflügel in Wildvogel-Risikogebieten und in geflügeldichten Gebieten anzuordnen. Auch gelten vorbeugende Biosicherheitsmaßnahmen für alle Geflügelhaltungen in Thüringen. Der Kyffhäuserkreis erlässt deshalb mit sofortiger Wirkung eine entsprechende Allgemeinverfügung. Auch die Kreise Schmalkalden-Meiningen, Saalfeld-Rudolstadt und Greiz schlossen sich der Stallfplicht an, wie MDR Thüringen berichtet.

In Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen wurden bereits Geflügelpestfälle gemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren: