Tilly Pape ist Nordhäuser Stadtratsvorsitzende

Nordhausen  Die Christdemokratin ist am Mittwochabend zur neuen Vorsitzenden des Nordhäuser Stadtrates gewählt worden. Damit tritt die 63-jährige Geschäftsführerin in die Fußstapfen Maximilian Schönfelders (SPD).

Die Christdemokratin Tilly Pape ist am Mittwochabend zur neuen Vorsitzenden des Nordhäuser Stadtrates gewählt worden. Damit tritt die 63-jährige Geschäftsführerin in die Fußstapfen Maximilian Schönfelders (SPD), der das Amt in der vorangegangenen Legislatur ausgeübt hatte. Pape setzte sich bei der geheimen Wahl mit 19 zu 17 Stimmen gegen Matthias Mitteldorf (Linke) durch. Seine Fraktion schlug den 54-Jährigen auch für den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden vor. Er erreichte ohne Gegenbewerber 22 der 36 Stimmen. Die übrigen Stimmen waren ungültig. Wenige Tage zuvor hatte die CDU noch Nordhausens ehemaligen Oberbürgermeister Klaus Zeh als Kandidaten präferiert, entschied sich aber kurzfristig gegen die Nominierung. Ein möglicher Grund: Vorab hatte die SPD kommuniziert, Zeh nicht wählen zu wollen. Bei der Linken hatte die Personalie ebenfalls für Diskussionen gesorgt. Zudem stand Zeh öffentlich in der Kritik, dass er sein Amt als OB zwar aus gesundheitlichen Gründen ablegte, nun aber plötzlich wieder für den Vorsitz zur Verfügung stehen wolle. „Der Rückzug von der Nominierung war deshalb eine parteiinterne Entscheidung, um solchen Stimmungen und Diskussionen nicht Vorschub zu leisten“, erklärte Zeh.