Verdächtiges Ansprechen von Kindern? – Polizei räumt in Bleicherode mit Gerüchten auf

Jens Feuerriegel
Die Polizei nimmt Stellung zu Gerüchten, die sich in Bleicherode verbreitet haben (Symbolbild)

Die Polizei nimmt Stellung zu Gerüchten, die sich in Bleicherode verbreitet haben (Symbolbild)

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Bleicherode.  In Bleicherode brodelt die Gerüchteküche. Ein Mann soll sich einem Kind gegenüber verdächtig verhalten haben. Nun äußert sich die Polizei.

Die Gerüchteküche brodelt. Seit Dienstag ist im Südharz die Rede von einem unbekannten Mann, der sich einem Kind genähert und es auf verdächtige Art angesprochen haben soll. Im Bereich Bleicherode soll es geschehen sein. Der Fremde habe das Kind in sein Auto locken wollen, so heißt es. Diese ungeprüften Informationen verbreiten sich in Windeseile in den sozialen Netzwerken des Internets. Zahllose Südharzer – besonders Eltern kleiner Kinder – sind in großer Sorge und voller Unruhe.

Die Polizei reagiert. „Solche Informationen werden von uns stets priorisiert behandelt und geprüft“, betont ein Sprecher der Landespolizei-Inspektion. Die Nordhäuser Kriminalpolizei startet umfangreiche Ermittlungen. Am Freitag gibt sie bekannt: „Der dargestellte Sachverhalt hat sich nicht bestätigt.“

Die Polizei begrüße zwar „eine gesunde Wachsamkeit von Kindern im Umgang mit fremden Personen, jedoch kann durch das freimütigen Teilen von ungeprüften Informationen schnell eine Dynamik entstehen, welche Wachsamkeit zu Angst wandelt“. In solchen Fällen stehe die Polizei als Ansprechpartner und Auskunftsstelle zur Verfügung – nicht die sozialen Netzwerke, betont der Inspektionssprecher.

NEU! Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.