Wacker-Jungs siegen nach „wahnsinnigem Endspurt“

Nordhausen  Nordhäuser U13 bezwingt Heiligenstadt in der Thüringer Talenteliga mit 5:4. Robinski lässt das Team jubeln

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am 3. Spieltag in der Thüringer Talenteliga der D-Junioren kam die Elf aus Heiligenstadt in den Albert-Kuntz-Sportpark. Der SCH kam mit breiter Brust nach Nordhausen, schließlich gewann die Truppe von Michael Grimm letzte Woche gegen Schlotheim mit 14:2. Aber auch die Südharzer brauchten sich keineswegs verstecken. So gewann man das Pokal- sowie erste Punktspiel ebenso sehr deutlich.

Das Top-Spiel hatte es dann richtig in sich. Nordhausen ging durch Julian Reinsch in Führung. Dieser traf in der 10. Spielminute zum 1:0. Eigentlich sollte die Führung dem Team Sicherheit und die nötige Ruhe verleihen. Doch prompt folgten innerhalb von einer Minute zwei Gegentreffer zum zwischenzeitlich 1:2. Kurz vor der Halbzeit netzte der stark kämpfende Felix Robinski dann wenigstens wieder zum 2:2 ein. Die Nordhäuser lernten aber leider nicht aus ihren Fehlern und gerieten erneut nach ihrem Treffer wieder mit 2:3 in Rückstand.

Nach dem Pausenpfiff kassierte Wacker ein weiteres Gegentor und lag nun schon mit 2:4 zurück. Doch die Moral und der Einsatz stimmten gänzlich. Weiter wurde mutig nach vorn gespielt und früh in der gegnerischen Hälfte attackiert. Adrian Hanselmann konnte in der 50. Minute den Abstand auf 3:4 verkürzen. Nun drehte Nordhausen völlig auf und glaubte zumindest an einen Punktgewinn. Der eingewechselte Lenox Schleusing traf in der 66. Spielminute zum 4:4. Als Felix Robinski kurz vor Ultimo den Siegtreffer erzielte, war die Freude riesengroß. Das Trainergespann um Bossog/ Thumann/ Kirchner war mächtig stolz auf seine Jungs.

Nächste Woche Samstag spielen die U13- Junioren um 11 Uhr gegen den JFC in Gera.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.