Wacker verliert Test gegen Kassel 1:3

Nordhausen  Wacker 90 Nordhausen verliert 3:1 im AKS Nordhausen gegen Hessen Kassel ein Freundschaftsspiel.

Fußball Wacker 90 Nordhausen verliert 3:1 im AKS Nordhausen gegen Hessen Kassel ein Freundschaftsspiel.  

Fußball Wacker 90 Nordhausen verliert 3:1 im AKS Nordhausen gegen Hessen Kassel ein Freundschaftsspiel.  

Foto: Christoph Keil

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hartes Training macht müde. Wacker Nordhausens Profis kamen bei der 1:3 (1:2)-Testspiel-Niederlage gegen Fünftligist Hessen Kassel meist den berühmten Schritt zu spät. Trainer Heiko Scholz hatte seinen Kader noch am Samstagmorgen mit einer Einheit rangenommen. Gegen die Hessen, die nur haarscharf am Regionalliga-Aufstieg gescheitert waren, fehlte die Spritzigkeit, aber auch die Passgenauigkeit. So erlitt Wacker die erste Niederlage in der Vorbereitungsphase.

Mit dem ersten Schuss brachte der frühere Bundesliga-Profi Mahir Saglik (Paderborn, Dynamo Dresden) die Gäste in Führung (6.). Vom Innenpfosten prallte der 20-m-Kunststoß unhaltbar für Jokanovic ins Netz. Wacker antwortete sofort. Als Kassels Keeper Zunker einen Mickels-Knaller abprallen ließ, staubte Nils Pichinot per Kopf ab – 1:1 (10.). Danach kam Wacker kaum noch zu Chancen gegen die überaus aggressiv agierenden Hessen. Sebastian Schmeer brachte sie kurz vor der Pause mit einem überragenden Lupfer 2:1 in Front (41.). Auch mit dem Halbzeit-Wechsel der halben Mannschaft änderte sich auf Nordhäuser Seite bis auf einen Schuss von Kammlott nichts. Im Gegenteil – Kassel kam durch Nasuf Zurkorlic auf Vorlage des ehemaligen Wacker-Stürmers Jon Mogge zum 3:1 (86.).

„Die Spieler standen die letzten drei Tage unter hoher Belastung. Wir haben im Training Vollgas gegeben, da fehlte heute die Spritzigkeit. Der Gegner ging auch voll drauf. So gesehen kam das Spiel genau richtig. Denn auch in der Liga werden wir solche Gegner haben“, sagte Rüdiger Hoppe, der Wackers Trainerstab als zweiter Co-Trainer ebenso wie Tomislav Piplica als Torwarttrainer ergänzt hat.

Am Samstagabend spielte Wacker noch vor rund 700 Zuschauern in Ellrich für den guten Zweck. Die Einnahmen des Benefizspiels gegen eine Nordhäuser Kreisauswahl gingen an die Jugendfeuerwehr in Ellrich. Dort soll ein Bekleidungspool eingerichtet werden. Wacker siegte am Ende standesgemäß mit 7:1 (3:1). Die Tore erzielten Genausch 2, Müller, Pichinot, Beil, Andacic und Chaftar per Elfmeter, denn Benjamin Maahs (Bleicherode) fast pariert hätte. Das Ehrentor für die Kreisauswahl machte Sebastian Drößler. Der Stürmer von Hannovera Niedersachswerfen schloss einen Konter mit einem tollen Lupfer zum 1:3 ab.

Wacker-Trainer Scholz: „Bei der Aufstellung kann ich fast losen“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.