Waldbrand bei Schierke im Nationalpark Harz - 37 Hektar betroffen

dpa
Bei Schierke im Harz ist ein Waldbrand ausgebrochen.

Bei Schierke im Harz ist ein Waldbrand ausgebrochen.

Foto: Matthias Bein/dpa

Wernigerode.  Mit einem Großaufgebot kämpft die Feuerwehr gegen einen Waldbrand im Nationalpark Harz. Auch am Freitagmorgen brennt es noch immer. Laut Leitstelle sind etwa 37 Hektar des Nationalparks betroffen.

Der Wald nahe Schierke im Nationalpark Harz brennt am Freitagmorgen noch immer. Nach letzten Erkenntnissen sei etwa eine Fläche von 37 Hektar betroffen, teilte die Rettungsleitstelle Harz mit. Es seien derzeit aber keine bestimmten Orte direkt gefährdet. Die Ausbreitung des Feuers müsse allerdings am Morgen erneut überprüft werden, so ein Sprecher der Leitstelle.

Der Waldbrand war am Donnerstag ausgebrochen. Die Rauchentwicklung war weithin sichtbar, wie die Freiwillige Feuerwehr Wernigerode auf Facebook mitteilte.

In der Nacht hatten sich die Feuerwehren etwas zurückgezogen und waren nur mit den nötigsten Einsatzkräften vor Ort. Am Freitagmorgen soll nun der Kampf gegen die Flammen wieder verstärkt werden, mit mehreren Hubschraubern und der Unterstützung von Feuerwehren aus umliegenden Landkreisen.

Weitere Polizeinachrichten aus Thüringen:

NEU: Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.