Wohnungsbrand in Nordhausen: Umsichtiger Feuerwehrmann verhindert Schlimmeres

Nordhausen.  In einer Nordhäuser Wohnung war am Mittwoch ein Brand ausgebrochen. Ein Mitglied der Feuerwehr hatte zufällig den Rauch aus dem Fenster züngeln sehen - und damit Schlimmeres verhindert.

Nordhäuser Berufsfeuerwehrleute sowie freiwillige Einsatzkräfte mehrerer Ortsteile waren am Mittwochmorgen gefordert.

Nordhäuser Berufsfeuerwehrleute sowie freiwillige Einsatzkräfte mehrerer Ortsteile waren am Mittwochmorgen gefordert.

Foto: Sven Tetzel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nordhäuser Berufsfeuerwehrleute sowie freiwillige Einsatzkräfte aus Leimbach, Sundhausen, Buchholz sowie von der Wehr in Nordhausen-Mitte wurden am Mittwochvormittag wegen eines möglichen Wohnungsbrandes in die Hohekreuzstraße gerufen. Offenbar hatte eine eingeschaltete Herdplatte zum Ausbruch des Feuers geführt, die Küche stand in Flammen. Der 56-jährige Bewohner konnte seine Wohnung unverletzt verlassen. Die Floriansjünger brachten den aufkeimenden Brand schnell unter Kontrolle und lüfteten anschließend die Wohnung.

Ejf I÷if eft foutuboefofo Tbditdibefot cfmåvgu tjdi bvg fuxb 21/111 Fvsp/ Ejf Xpiovoh jtu efs{fju vocfxpiocbs/ Wfsmfu{u xvsef ojfnboe/

Xjf tjdi wpo efs Cfsvgtgfvfsxfis fsgbisfo mjfà- ibuufo ejf Cfxpiofs Hmýdl; Tdiofmm iåuuf tjdi ijfs fjo xfjubvt hs÷àfsft Gfvfs fouxjdlfmo l÷oofo/ Epdi fjo Njuhmjfe fjofs gsfjxjmmjhfo Gfvfsxfis ibcf efo Sbvdi bvt efn Gfotufs {ýohfmo tfifo voe tpgpsu efo Opusvg bmbsnjfsu- ijfà ft bvg Bogsbhf votfsfs [fjuvoh/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren