Zorge-Wehr am alten Schlachthofsteg wird abgetragen

Im Sinne der ökologischen Gewässerentwicklung der Zorge sind derzeit das Ingenieurbüro Meinecke aus Nordhausen und die Gesellschaft für bautechnische Ausrüstung und Instandhaltung aus Niedersachswerfen südlich des Lidl-Supermarktes in der ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Sinne der ökologischen Gewässerentwicklung der Zorge sind derzeit das Ingenieurbüro Meinecke aus Nordhausen und die Gesellschaft für bautechnische Ausrüstung und Instandhaltung aus Niedersachswerfen südlich des Lidl-Supermarktes in der Halleschen Straße von Nordhausen beschäftigt. Unweit des ehemaligen Schlachthofsteges wurde in den vergangenen Tagen ein altes Betonwehr abgetragen. Dieses wird im Auftrag des Landesamtes für Umwelt, Bergbau und Naturschutz und der Landesgesellschaft mit Kaskaden aus Naturstein ersetzt, so dass die Durchgängigkeit für Fische auch flussaufwärts gewährleistet wird, erklärte mit Heiko Maulhardt der zuständige Planer. Zudem verlegt hier der Wasserverband neue Wasserleitungen. Maulhardt rechnet damit, dass die Arbeiten noch bis November andauern, dann ende die Frist, in der Naturschutzbedingungen Arbeiten im Flussbett des Flüsschens erlauben. In der Zorge sind weitere Arbeiten wie diese geplant. Foto: Peter Cott

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.