Zwei Männer greifen Arbeiter in Nordhausen mit Messer und Pfefferspray an

Nordhausen.  Zu einem Zwischenfall kam es am Mühlhof in Nordhausen, als zwei Männer eine Absperrung ignorierten und die dort beschäftigten Arbeiter angriffen.

Die Nordhäuser Polizei konnte die beiden Angreifer noch am Donnerstag schnappen.

Die Nordhäuser Polizei konnte die beiden Angreifer noch am Donnerstag schnappen.

Foto: Archiv

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Baumpflegearbeiten sind am Donnerstag um den Mühlhof herum geleistet worden. Dafür musste der gesamte Bereich für die Fußgänger gesperrt werden. Das missfiel am frühen Nachmittag zwei Männern. Sie ignorierten die Sperrung. Die Arbeiter sprachen sie an. Darauf reagierten die beiden Männer zunächst verbal aggressiv. Aus dem Wortgefecht wurde eine Rangelei. Bei diesem Gerangel setzte einer der Männer plötzlich gegen die Arbeiter Pfefferspray ein. Der Zweite drohte mit einem Taschenmesser. Noch vor dem Eintreffen der Polizei flüchteten die beiden Täter. Doch ohne Erfolg. Denn die Ordnungshüter konnten die beiden polizeibekannten Männer ermitteln.

Wie die Nordthüringer Landespolizeiinspektion am Freitag berichtete, handelt es sich bei den Tätern um zwei deutsche Männer im Alter von 20 und 21 Jahren.

Den 21-Jährigen erwischten Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes im Stadtgebiet wenig später beim Diebstahl von Leergut. Die hinzugerufenen Polizisten fanden bei ihm das im Mühlhof benutzte Taschenmesser und stellten es sicher. Die Ermittlungen dauern an. Die Arbeiter erlitten durch das Pfefferspray leichte Verletzungen im Gesicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.