Schlosschor verzaubert seine Hörer

Oppurg.  Adventskonzert in der Oppurger Kirche

Mitwirkende am Adventskonzert des Oppurger Schlosschores in der Oppurger Kirche.

Mitwirkende am Adventskonzert des Oppurger Schlosschores in der Oppurger Kirche.

Foto: Lothar Bittner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das diesjährige Adventskonzert des Schlosschors Oppurg war eine „besonders liebevoll vorbereitete Veranstaltung“. Das teilen Annerose Hattermann und Harald Leidiger aus Jena mit, die unter den Konzertgästen in der Oppurger Kirche waren.

Dass der Schlosschor Oppurg immer wieder Überraschungen bereithält, wisse das Stammpublikum schon. „So wurden die Gäste quasi in die Veranstaltung mit einbezogen“, heißt es in einer Mail der beiden Leser.

„Der Chor bot Advents- und Weihnachtslieder einfühlsam dar“, so Annerose Hattermann und Harald Leidiger. „Die einzelnen Stimmen begeisterten durch ihre Klarheit. Auch oder gerade bei Stücken, die einzelne Chormitglieder darboten, konnte man die Genauigkeit und die Freude der Sänger spüren. Hier ist eine verhältnismäßig kleine Gruppe zusammen gekommen, welcher es darauf ankommt, die Lieder und Kantaten mit Eifer zu erarbeiten. Die einzelnen Stimmen brillierten in wundervoller Weise, so dass die Zuschauer ergriffen waren.“

Eine wundervolle Ergänzung zum Gesang seien das Duo Rocco aus Gera mit Peter Wiegand und Cornelius Herrmann sowie der Pianist Hinrich Steinhöfel gewesen. Auch Maria und Josef, verkörpert von den Oppurgern Julia Lenzner und Louis-Miguel Pfister, seien zu erleben gewesen, sie hätten „dem Ganzen zusätzlich einen weihnachtlichen Rahmen“ gegeben, so die beiden Konzertgäste aus Jena. Begeistert resümieren sie: „Es war ein Erlebnis! Wir danken allen Organisatoren, allen Sängern und Musikern. Das ist Advent!“

Ein Wermutstropfen sei nur die Mitteilung gewesen, dass sich das Ensemble von seinem Chorleiter Joachim Lehmann aus Triebes verabschieden muss, mit welchem man seit 2011 erfolgreich zusammenarbeite. „Somit wird es wieder Veränderungen geben, was aber auch wieder Neues werden lassen kann“, schreiben Annerose Hattermann und Harald Leidiger in der Hoffnung auf weitere herrliche Schlosschor-Konzerte in Oppurg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren