Aktuelle Verkehrsbeschränkungen durch Baustellen im Landkreis Sömmerda

Landkreis Sömmerda  Am 13. Januar gibt es in folgenden Bereichen im Kreis Sömmerda Beeinträchtigungen im Straßenverkehr.

Die Straßensperrungen im Kreis Sömmerda (Symbolbild)

Die Straßensperrungen im Kreis Sömmerda (Symbolbild)

Foto: Peter Michaelis

Der Baubeginn der Baustelle in Gebesee in der Erfurter Straße vom Netto-Markt bis zum Herbstlebener Weg wurde witterungsbedingt verschoben. Im gesamten Landkreis solle mit Beeinträchtigungen durch Baumschnittarbeiten und die Grasmahd zu rechnen sein. Das Landratsamt Sömmerda informiert weiterhin über folgende aktuelle Straßensperrungen und Verkehrsbeschränkungen im Kreis:

Auf der Hauptstraße in Gutmannshausen kommt es noch bis 15. Februar auf der Brücke über die Lossa wegen der Schutzeinrichtung für ein defektes Brückengeländer zu Verkehrseinschränkungen. Gleich zwei Baustellenausfahrten sind zwischen dem Ortsausgang Sömmerda und der Ausfahrt Sömmerda-Süd der A 71 zu beachten. Diese sollen bis voraussichtlich 26. Februar bestehen.

Bis Ende April wird der Radweg zwischen Kindelbrück und Kannawurf saniert, wodurch es ebenfalls zu Verkehrseinschränkungen kommt. Außerdem ist dort auf die Baustellenausfahrten zu achten.

Beeinträchtigungen des Verkehrs durch Baustellenausfahrten

Noch bis Ende März gibt es Beeinträchtigungen durch eine Baustellenausfahrt vor dem Bahnübergang auf der B 176 zwischen Frohndorf und Kölleda. Der Verkehr wird auch auf der Weißenseer Straße in Sömmerda noch bis Ende Juni durch die Baustellenausfahrt am Schöpfwerk beeinträchtigt. Zwischen dem Ortsausgang Sömmerda und dem Abzweig der Landstraße nach Weißensee gibt es bis Ende des Jahres Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs wegen einer Baustellenausfahrt.

Voraussichtlich noch bis Ende des Jahres gilt zwischen der Auffahrt Elxleben und Kühnhausen auf der B 4 eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 Kilometer pro Stunde. Die Brücke zwischen Großrudestedt und Kranichborn, die über die Deutsche Bahn AG führt, ist ebenso bis Ende des Jahres für Fahrzeuge mit einer Gesamtmasse von über 24 Tonnen gesperrt. Hier ist außerdem die Fahrbahn auf 3 Meter bis zur Fahrbahnmitte eingeengt.