Weißensee. Der Bürgermeister von Weißensee wünscht sich für die Runneburg nicht nur Finanzmittel, sondern auch ein Konzept.

„Drei Millionen? Dafür lassen wir hier keine Sektkorken knallen“, kommentiert Bürgermeister Matthias Schrot die gestrige Botschaft der Thüringer Schlösserstiftung. Dann wird er schnell deutlicher: 12. Jahrhundert, Sitz der Landgrafen im Hochmittelalter…! Wenn man die kulturhistorische Bedeutung dieser Burganlage betrachte und ihren baulichen Zustand, sei das nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein.