Sömmerda. Das Rathaus oder das Dreyse-Haus können sich jetzt ins Wohnzimmer geholt werden. Die Agentur „Maniax-at-work“ macht‘s möglich.

In Sachen Stadtmarketing ist abkupfern erlaubt. Der Sömmerdaer Schwibbogen ist das beste Beispiel dafür. Im vergangenen Jahr hatte Martin Ludwig, der Geschäftsführer der Werbeagentur „Maniax-at-work“ aus Sondershausen, Lichterbögen für die Einwohner seiner Heimatstadt gestaltet. „Die Stadt Sömmerda hatte davon Wind bekommen und fragte an, ob ich auch einen Schwibbogen mit Sömmerdaer Wahrzeichen entwerfen kann. Natürlich kann ich“, erzählt er.