Auf der Suche nach Hirschkäfern im Landkreis Sömmerda

Wer einen Hirschkäfer sieht, ist gebeten, das zu melden.

Wer einen Hirschkäfer sieht, ist gebeten, das zu melden.

Foto: Frank May / dpa

Landkreis.  Der Naturschutzbund Nabu Thüringen und das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz rufen zum Zählen auf.

Jetzt heißt es Käfer zählen. Der Naturschutzbund Nabu Thüringen und das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz rufen zur „Hirschkäfersuche“ auf. Obwohl diese Käfer recht groß sind, bekommen nicht viele Menschen diese imposanten Tiere zu Gesicht, so die Organisatoren.

Dadurch halten sich die Nachweise sehr in Grenzen. Das war ein Grund, die „Hirschkäfersuche“ ins Leben zu rufen.

Die Meldungen werden im Fachinformationssystem Naturschutz des Landesamts erfasst und leisten somit einen Beitrag zur Verbesserung der Datenlage. Am besten können die imposanten Käfer in der Dämmerung zwischen Mitte Mai und Anfang August beobachtet werden.

Eine direkte Meldung des Fundes kann über die „Umwelt-App“ für Thüringen unter http://tlubn.thueringen.de/meine-umwelt erfolgen. Angaben zu Ort und Datum der Beobachtung, gegebenenfalls dem Geschlecht, der Anzahl der Tiere sowie Fotos sollten nicht fehlen.

Hirschkäfermeldebogen, Artensteckbrief und weitere Informationen gibt es unter https://thueringen.nabu.de