Ausgebaute Kreisstraße ist fertig

Günstedt  Morgen feierliche Übergabe

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die grundhaft instandgesetzte Kreisstraße K1 wird am morgigen Freitag in Günstedt feierlich übergeben. Wie das Landratsamt informierte, wurde die Straße bis 2019 zwischen den Bundesstraßen B 4, B 85 und B 86 ausgebaut und im Abschnitt Büchel neu trassiert, insgesamt rund 16 Kilometer. Die Kosten für alle bisher durchgeführten Arbeiten belaufen sich den Angaben zufolge auf 8,5 Millionen Euro, davon sind 4,78 Millionen Euro Zuwendungen des Freistaates Thüringen.

Am 29. Mai 2018 hatte der Landkreis Sömmerda den Zuwendungsbescheid für die Erneuerung der Fahrbahn, der Nebenanlagen und der Bushaltestelle in Günstedt erhalten. Baubeginn war am 17. September 2018. Gemäß Bauablaufplan wurden die Arbeiten in vier Bauabschnitten umgesetzt. Der 30. Juni 2019 als geplantes Bauende konnte nicht gehalten werden. Der heiße Sommer 2018, verbunden mit einigen Starkregen, verhinderte den Termin für die letzte Taktung der Schwarzdeckenkolonne. Der Fertiger konnte erst später bereitgestellt werden, so das Landratsamt.

Insgesamt entstanden für den Landkreis und die Gemeinde Günstedt inklusive Planungs- und Baunebenleistungen für das jetzt beendete Projekt Kosten in Höhe von 1,05 Millionen Euro. Davon wurde ein Großteil vom Freistaat gefördert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.