Baumschnitt in der Sprötauer Lindenstraße

Sprötau  Die Äste werden in der winterlichen Ruhephase radikal gekürzt.

Sprötauer Gemeindearbeiter Ulf Becke beschneidet die Bäume in der Lindenstraße.

Sprötauer Gemeindearbeiter Ulf Becke beschneidet die Bäume in der Lindenstraße.

Foto: Jens König

Der Sprötauer Gemeindearbeiter Ulf Becke kann sich auch in den Wintermonaten nicht über Arbeitsmangel beklagen. Nachdem er seiner Räum- und Streupflicht auf den Wegen und Plätzen des Dorfes nachkam, ist der Fachmann dabei, größere, herabhängende und abgestorbene Äste entlang der Straßen und Wege zu entfernen.

Damit sich die Pflanzen bis zum Austreiben erholen können, muss der Baumschnitt in der Ruhephase erfolgen. Mit seinem Hochentaster und dem Multicar ist Ulf Becke gerade in der Lindenstraße unterwegs. Dort stutzt er gekonnt eine circa 30 Jahre alte Linde derart, dass Gefahren und Behinderungen gebannt werden, die durch Sturm, Windbruch und den Kontakt mit großen Fahrzeuge auftreten könnten.