Besondere Atmosphäre zum Weihnachtsmarkt

Straußfurt.  Der Weihnachtsmarkt in Straußfurt ist schon wegen der besonderen Atmosphäre etwas ganz Besonderes

Rainer Carl, Monika Eckardt und Edeltraud Böhm vom Straußfurter Heimatverein bereiten den Weihnachtsmarkt vor.

Rainer Carl, Monika Eckardt und Edeltraud Böhm vom Straußfurter Heimatverein bereiten den Weihnachtsmarkt vor.

Foto: Jens König

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Natürlich ist es ein riesen Aufwand, Pavillons, Baumschmuck, Rost und dergleichen mehr an die St.-Petri-Kirche zu bringen, aber die Atmosphäre wiegt das alles auf“, sagt Heike Schulze, Vorsitzende des Straußfurter Heimatvereins, und ist froh, dass die Gemeinde beim Transport unter die Arme greift. Seit über zehn Jahren richtet der Verein zusammen mit verschiedenen Partnern den Weihnachtsmarkt rund um das Gotteshaus aus.

Am Sonntag, dem 8. Dezember, sind Gäste ab 14 Uhr willkommen. Freuen können sie sich gleich zu Beginn auf eine kleine Andacht in der Kirche. Im Anschluss treten der Gesangsverein Straußfurt und der Ural-Kosaken Chor gemeinsam auf. Unter dem Motto: „Gedenkkonzert: Erinnerungen an Ivan Rebroff“ laden sie zu einer musikalischen Reise in das letzte Jahrhundert ein. Bekannte Lieder aus „Anatevka“ oder „Dr. Schiwago“ sowie traditionelle Volksweisen aus den alten Russland werden als Hommage an den Sänger Rebroff zu hören sein. Die Straußfurter Sänger sind dann mit eigenen und auch mit gemeinsam vorgetragenen Liedern zu erleben.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt

Die Mitglieder des Heimatvereins und die Landfrauen bieten in der Martinskapelle Kaffee und Kuchen an. Wer es herzhafter mag, kommt mit Brätel und Bratwurst auf seine Kosten. Mit Glühwein und Kinderpunsch wird es auch wärmende Getränke geben. Mitglieder des Schulfördervereins der Grundschule sowie weitere Aussteller und Händler bieten weihnachtliche Dekorationen und kleine Geschenke für den Gabentisch an. Erstmals mit dabei sind die Mitglieder des im Oktober in Straußfurt gewählten Kinder- und Jugendparlaments. „Die jungen Leute wollen einen Flohmarkt auf die Beine stellen“, freut sich Heike Schulze über das Interesse. Ebenso schön sei es, dass sich Mitglieder des Henschlebener Heimatvereins, beim Weihnachtsmarkt in Straußfurt beteiligen wollen.

Im Veranstaltungsjahr ist der Weihnachtsmarkt einer der Höhepunkte des 28 Mitglieder zählenden Heimatvereins. Mit der Senioren-Weihnachtsfeier, die der Verein am 11. Dezember ausrichtet, klingt das Jahr aus. Für die Gäste gibt es ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen. Für die weihnachtliche Stimmung sorgen die Hortkinder der Grundschule.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren