Bibliothek liefert wieder aus

Sömmerda.  Mitarbeiterinnen bringen im Stadtgebiet von Sömmerda Bücher und Zeitschriften ins Haus.

Anne Schmidt (links) und Beatrice Fischer von der Bibliothek holten das Lastenfahrrad, das Maik Gräfe kostenfrei für den Lieferservice zur Verfügung stellte, im Biker-Dom ab.

Anne Schmidt (links) und Beatrice Fischer von der Bibliothek holten das Lastenfahrrad, das Maik Gräfe kostenfrei für den Lieferservice zur Verfügung stellte, im Biker-Dom ab.

Foto: Jens König

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der kontaktlose Lieferservice für Medien durch das Team der Stadt- und Kreisbibliothek kann ab sofort wieder angeboten werden. „Es geht weiter, wir sind so froh darüber“, sagte gestern Bibliotheksleiterin Anne Schmidt.

Nachdem eine Mitarbeiterin einen Kontakt mit einer positiv getesteten Person gehabt hatte, war das gesamte Bibo-Team vorsorglich in häusliche Quarantäne gegangen und das Angebot unterbrochen worden. Nach dem negativen Testergebnis können die Medien nun wieder ausgefahren und in die Briefkästen der Leser eingeworfen werden.

In den zwei Tagen, in denen der Service lief und bis gestern Mittag wurden schon 34 Auslieferungen mit dem Lastenfahrrad erledigt, so Anne Schmidt. Gewünscht waren vor allem Zeitschriften und Bücher, viele Anfragen gab es von Schülern. Auch der älteste Stammleser, 93 Jahre alt, erhielt seine Zeitschriften wieder.

Wer den Lieferdienst nutzen möchte, kann unter Telefon 03634 / 623092 (Montag bis Donnerstag von 7 bis 16 Uhr, Freitag von 7 bis 13 Uhr) bzw. per Mail:bibliothek@dreysehaus.de seine Ausleihwünsche angeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren