Blick in private Gärten erst wieder 2021

Landkreis.  Die Organisatoren sagen die Veranstaltung „Offene Gärten“ für dieses Jahr ab.

Familie Künzler in Rastenberg öffnete regelmäßig zu den „Offenen Gärten“ ihr grünes Refugium.

Familie Künzler in Rastenberg öffnete regelmäßig zu den „Offenen Gärten“ ihr grünes Refugium.

Foto: Sibylle Künzler

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Trotz der bereits weit fortgeschrittenen Vorbereitungen für die in den letzten Jahren auch im Landkreis Sömmerda gern besuchten „Offenen Gärten“ müssen die Trägervereine Bund der Landschaftsarchitekten Thüringens und Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur Thüringen sowie die regionalen Organisatoren diese Veranstaltung für 2020 absagen. Darüber informieren Heike Wolfer und Sibylle Künzler, die Organisatoren der Offenen Gärten für Rastenberg und Umgebung.

Erst Anfang des Jahres hatte es für jene 19 Gartenbesitzer, die sich im vergangenen Jahr am „Tag des offenen Gartens“ im Gebiet Rastenberg und Umgebung beteiligt hatten, eine Dankeschön-Veranstaltung gegeben mit der Aufforderung an alle, auch in diesem Jahr – am 7. Juni – einen Blick in ihr privates grüne Refugium zu gewähren. Unter den außergewöhnlichen Umständen der Corona-Pandemie sei die Durchführung aber leider nicht möglich, bitten die Gartenfreundinnen um Verständnis. „Doch Gärtner sind Optimisten. Spätestens im kommenden Jahr 2021 werden private Gartenliebhaber Ihre Pforten wieder für hoffentlich viele Interessenten öffnen“, so Heike Wolfer und Sibylle Künzler.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren