Brandursache nach Großeinsatz in Sömmerda gefunden - 40.000 Euro Schaden

Sömmerda .  Am Donnerstagmorgen wurden zwei Wohnungen in Sömmerda durch ein Feuer unbewohnbar.

Nach Brand am Vatertagmorgen in der Cranach-Straße sind drei Menschen im Krankenhaus und drei Katzen tot

Nach Brand am Vatertagmorgen in der Cranach-Straße sind drei Menschen im Krankenhaus und drei Katzen tot

Foto: Feuerwehr Sömmerda

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein technischer Defekt machte laut Polizei am Donnerstagmorgen zwei Wohnungen in der Lucas-Cranach-Straße von Sömmerda unbewohnbar. Ein 29-jähriger Mann wurde in seiner Wohnung durch Rauchgeruch gegen 6:15 Uhr wach und sah einen qualmenden Stromkasten.

Er weckte daraufhin seine Freundin und verließ mit ihr das Gebäude. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die Flammen in der Wohnung bereits ausgebreitet.

Die freiwilligen Feuerwehren aus Sömmerda, Frohndorf, Orlishausen, Leubingen und Wenigensömmern kamen zum Einsatz, um den Brand zu löschen.

Durch das Feuer und die Löschmaßnahmen wurde die betroffene und die darunter liegende Wohnung unbewohnbar. In der Wohnung des 29-Jährigen überlebten drei Katzen das Feuer nicht. Der Sachschaden wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.